Copyright: Seestadt Bremerhaven © Seestadt Bremerhaven

Verkehrswende in Bremerhaven? I wo - Lieber mehr Elterntaxis zur Kita???

Der Bebauungsplan 493 (Poggenbruchstraße/Weg 89) liegt öffentlich aus. Bremerhaven möchte etwas gegen den Klimawandel und etwas zur Verbesserung der körperlichen Verfassung der Kinder tun. Aber in diesem Plan bekommt man den gegenteiligen Eindruck.

Der Kinderschutzbund, die Verkehrswacht, der VCD, der Verband Bilddung und Erziehung , sogar der ADAC und alle Verkehrsexperten sind sich einig: Elterntaxis zu Schule, Kita und Kiga verschlechtern die motorischen Fähigkeiten und Selbständigkeit von Kindern, machen die Verkehrssituation vor den Einrichtungen gefährlicher und tragen dazu bei, dass Kinder frühzeitig nicht lernen, ihren Körper zur Fortbewegung und ihre Sinne zur Erfassung der Umgebung zu gebrauchen. Und die Zahl der verunfallten Kinder nimmt nicht ab, da beim Aussteigen aus dem Auto und im Auto einfach andere, aber nicht weniger Unfälle passieren als beim Fußweg oder der Radfahrt. Bremerhaven plant ein Neubaugebiet mit einer mitten darin gelegenen neuen Kindertagesstätte. Und wie selbstverständlich findet man auf Seite 7 des zugehörigen Verkehrsgutachten die wörtliche Aussage: "Angenommen werden 60 Betreuungsplätze und eine Anwesenheit von 85 %. Durch Bringen und Holen der Kinder entstehen für die Begleitpersonen 4,0 Wege." .... "Da das Angebot auf das Gebiet bzw. die nähere Umgebung ausgerichtet ist, wird davon ausgegangen, dass etwa 60 % der Wege mit dem Kfz zurückgelegt werden. Als Pkw-Besetzungsgrad wird ein Wert von 1,1 gewählt.“

Kein Gedanke daran, dass man etwas dafür tun könnte, die Mobilität von Kindern zu fördern und Eltern darin zu unterstützen, ihre Kinder mit anderen Gefährten als dem Automobil zur Kita zu bringen, z.B. auch mit dem Fahrrad. Hoffen wir, dass wenigstens genug Fahrradabstellmöglichkeiten an der Kita entstehen werden. Im Goethequartier gab es an keiner (!) Kita Fahrradbügel. Durch eine Initiative von Quartiersmeisterei und ADFC stehen dort welche seit einem guten Jahr.

Wer den Verkehrsplan, aus dessen Seite 7 das Zitat stammt,  genau studieren möchte, kann dies mit  Hilfe dieses Links. Wer sich für den gesamten Bebauungsplan interessiert, klicke hier.

alle Themen anzeigen

Verwandte Themen

Zeigt den Radweg an der Hamme

Ritterhude Einweihung des erweiterten Radweges an der Hamme

Ritterhude Einweihung des erweiterten Radweges an der Hamme vom Hamme Forum bis zur Landesgrenze nach Bremen Burg.....

Bilder zeigen die neuen Trassen

4. Sitzung des Dialogforums B 74 neu Ortsumgebung Ritterhude

4. Sitzung des Dialogforums B 74 neu Ortsumgebung Ritterhude

Auf dem Bild fahren Radler:innen zu zweit nebeneinander über einen Feldweg gesäumt mit großen Bäumen

Genehmigungs- oder Anmeldepflicht für bestimmte Rad-Verbände

In bestimmten Situationen sind auch Rad-Verbände genehmigungspflichtig oder auch anmeldepflichtig

Zu sehen ist eine Menge Radfahrender, die zu zweit nebeneinander auf der Straße in einer langen Schlange fahren

Fahren im Verband

Ab 16 Radler:innen kann man im Verband fahren. Als Verband muss man Radwege nicht benutzen und darf zu zweit…

Streit vor Gericht: Wann darf man mit dem Rad über Rot fahren

Hundert Euro Geldbuße soll eine Radfahrerin zahlen, weil sie bei Rot über eine Ampel gefahren ist. Die allerdings war…

Eine Radlerin mit weißem Helm und schwarzer Jacke blickt mit einer anderen mit blau-gelben Helm und roter Jacke auf eine aufgefaltete Landkarte

AG-Touren

Unsere ADFC-Tourenleiter:innen führen eine breite Palette von Touren, darunter Feierabendtouren, Tagesausflüge durch.…

Zeigen Abstand

Abstandregeln beim Überholen

Der gesetzliche Abstand beträgt 1,50 m innerorts und 2,00 m außerorts.

Mobilitätskonzept Landkreis Osterholz

Der Landkreis bindet den ADFC Osterholz als Spezialisten mit ein.

Fußweg Radfahrer frei.... Was bedeutet das?

Fußweg Radfahrer frei.... Was bedeutet das?

https://osterholz.adfc.de/artikel/verkehrswende-in-bremerhaven-i-wo-lieber-mehr-elterntaxis-zur-kita-1

Bleiben Sie in Kontakt